Die gute Form beim Gesellenstück

Lukas Breuer (2.v.l.) gewann mit seinem Couchtisch den Innungswettbewerb. Maximilian Altena (2.v.r.) wurde Zweiter, Stefan Beckmann (Mitte) Dritter. Der stellvertretende Obermeister Markus Köster (l.) und Jury-Mitglied Franz Werger gratulierten. Foto: Konermann

Die Gewinner des Tischlerwettbewerbes „Gute Form“ hatten das richtige Gefühl für Material, Proportion und Formsprache. Die Tischler-Innung Steinfurt gratulierte jetzt den neuen Gesellinnen und Gesellen.

Das richtige Gefühl für Material, Proportion und Formsprache hatten die Gewinner der Guten Form: Tobias Kappelhoff, Vincent Kreyenborg und Julia Wöste. Foto: Kreishandwerkerschaft

Die Tischler-Innung Steinfurt gratulierte jetzt den 54 neuen Gesellinnen und Gesellen. In einem feierlichen Rahmen hatten einige Absolventen gleich doppelten Grund zur Freude. Sie wurden als Prüfungsbeste beziehungsweise Preisträger des Wettbewerbs „Gute Form“ geehrt.

Prüfungsbester wurde Vincent Kreyenborg (Ausbildungsbetrieb: schöpker holz-wohn-form GmbH & Co. KG, Emsdetten) gefolgt von Tobias Kappelhoff (Ausbildungsbetrieb: H. Schubert GmbH, Wettringen). Beim Wettbewerb „Gute Form“ hatte die Jury angesichts der beeindruckenden Werkstücken eine echte Qual der Wahl, schreibt die Kreishandwerkerschaft (KH) Steinfurt-Warendorf in ihrem Bericht.

MV-Online